Praktika

Termine:

10. Realschulklassen: 20. – 31. August 2018
9. Klassen: 25. Februar – 08. März 2019

Rechtliches zum Praktikum

  • die Schule trifft die Entscheidung, ob eine Praktikumsstelle geeignet ist. (auch wenn SuS sich selbst bemühen)
  • Auswahlkriterien: Eignung für SuS, Erreichbarkeit, Betreuung muss sichergestellt werden.
  • den Besuch weiter entfernt liegender Praktikumsbetriebe entscheidet die Schule. Erziehungsberechtigte tragen die Kosten der Schülerbeförderung. (z.B. bei Ausbildungsmöglichkeiten, die in der nahen Region nicht möglich sind)
  • eine notwendige Gesundheitsbelehrung bei speziellen Praktika erfolgt durch das Gesundheitsamt.
  • Lehrkräfte besuchen die Praktikanten im Betrieb.

Weitere Regeln für unsere Schule

  • Der Praktikumsplatz darf maximal 50km weit entfernt liegen. (HH auch nur, wenn kein vergleichbarer Platz in Lüneburg vorhanden ist)
  • Praktikum in der 9. Klasse darf nur in Ausbildungsberufen absolviert werden.
  • Die Praktika in den Jahrgängen 9 und 10 sollen möglichst in zwei verschiedenen Berufen stattfinden.
  • Für Ausnahmen (Beruf, Entfernung) muss der Schüler ein einseitiges Motivationsschreiben anfertigen.

Rechtliches – Jugendarbeitsschutz

Schulpraktika zählen zu den schulischen Pflichtveranstaltungen.

Die sozialversicherungsrechtliche Absicherung erfolgt daher durch die Schule.

Die Schüler sollten durch den Praktikumsbetrieb eindringlich über die geltenden Sicherheitsbestimmungen belehrt werden, was zu dokumentieren ist.

Nach § 5 Abs. 2 des Jugendarbeitsschutzgesetzes (JArbSchG) vom 12. April 1976 (BGBl.I S. 965) in der z. Zt. gültigen Fassung gilt das Verbot der Beschäftigung von Kindern nicht für die Beschäftigung von Kindern im Rahmen des Betriebspraktikums während der Vollzeitschulpflicht.