Über uns

Unsere Organisationsform

Wir sind z. Zt. eine Oberschule ohne Gymnasialzweig mit einem offenen Ganztagsangebot.

Die Laufbahn unserer Schüler*innen beginnt in Klasse 5 bis 8 jahrgangsbezogen. In den ersten zwei Jahrgängen lernen sie größtenteils im Klassenverband, ab dem 7. Jahrgang differenzieren wir in den Hauptfächern Englisch und Mathematik nach Fähigkeiten, im Jahrgang 8 auch im Fach Deutsch. In den Jahrgängen 9 und 10 unterrichten wir schulzweigbezogen, d.h. wir führen unsere Schüler*innen in einem Hauptschul- und einem Realschulzweig zum Abschluss.

Unser Zeitkonzept

Der Schulalltag beginnt an 4 Tagen mit einer 40-minütigen Forder- und Fördereinheit zu den Grundlagenfächern. Ein besonderes Merkmal unserer Schule ist die Erweiterung des Fächerkanons in der Schulung von sozialen Kompetenzen (Klassenrat und LionsQuest) sowie informatischer Grundbildung. An die erste Stunde schließen sich 3 Unterrichtsblöcke im Doppelstundenmodell an.

Unser Leitbild

Der vorliegende Auszug aus dem Schulprogramm der Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule versteht sich als Leitfaden, um die Qualität der Schule kontinuierlich zu verbessern und ein angenehemes Schulklima zu ermöglichen. Lernen und sich weiterentwickeln kann man besonders gut in einer entspannten Atmosphäre, in der sich alle an Schule Beteiligten wohlfühlen und sich gegenseitig ihr Bestes entlocken. Dafür ist es notwendig, dass Schüler(innen), Eltern und Lehrer gemeinsam gleiche Ziele verfolgen und sich für die Gestaltung des täglichen Schullebens mitverantwortlich fühlen.
Folgende Leitsätze begleiten uns dabei an der Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule in Bardowick:

B

Wir wollen unseren Schüler(innen) neben dem Fachwissen auch Sozial- und Handlungskompetenzen mit auf den Weg geben, damit sie in ihrem zukünftigen Berufsleben schnell Fuß fassen und sich durchsetzen können. Wir bieten unseren Schüler(innen) hierfür in einem umfangreichen Wahlpflicht- und AG-Angebot auch die Teilnahme an Schülerfirmen an. Hier lernen unsere Schüler(innen) Unternehmensformen kennen, die sie später in ihrer beruflichen Zukunft positiv verwerten, ebenso wie die zusätzlichen Sprachqualifikationen, die sie in den Bereichen Englisch und Französisch erwerben können.

A

Wir legen Wert auf ein gesundes Schulklima, in dem sich jeder wohl fühlen kann und eine angenehme Lernatmosphäre herrscht. Jährliche Feste, Tagesausflüge und Klassenfahrten sind feste Rituale und Anlässe, die das Gemeinschaftsgefühl stärken. Um einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten unserer Schule zu ermöglichen, legen wir viel Wert auf Präsentation und Transparenz der Schüler- und Projektarbeiten. Durch Freude und Zufriedenheit der Schüler(innen) und Lehrer wollen wir die Einsatz- und Leistungsbereitschaft fördern. Engagement, das weit über das Schulleben hinaus geht, kann so entstehen und als Grundbaustein für lebenslanges Lernen dienen.

R

Wir wollen einen offenen, ehrlichen und respektvollen Umgang miteinander erreichen. Dafür wollen wir unseren Schüler(innen) gewaltfreie Konfliktlösungsstrategien anbieten. Die Wertschätzung sich selbst und anderen gegenüber, sowie die Verständigung über Grundregeln des schulischen Lebens schaffen die Grundvoraussetzung für gegenseitige Anerkennung und Toleranz. Eine Patenschaft älterer Schüler(innen) hilft jüngeren sich neu in der Schule einzufinden.

D

Fehler machen ist nicht schlimm, man kann aus ihnen lernen! Für uns ist es wichtig, dass die Schüler(innen) stets motiviert sind ihr Bestes zu geben, auch nach Misserfolgen. Wir wollen sie dabei unterstützen, fördern und fordern, so dass alle Schüler(innen) persönliche Erfolge erreichen können.

O

Wir wollen erreichen, dass unsere Schüler(innen) angstfrei und optimistisch in die Zukunft sehen. Dafür möchten wir sie bestmöglich auf ein eigenständiges Leben nach der Schule vorbereiten. Durch unsere vielfältigen Angebote geben wir ihnen Einblicke in verschiedene Bereiche und hoffen bei unseren Schüler(innen) auch Mut zu Ungewöhnlichem zu entwickeln.

W

WIR, das sind alle Schüler(innen), Eltern, Lehrer sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Hugo-Friedrich-Hartmann-Oberschule, Bardowick. Wir legen Wert auf die Identifikation mit unserer Schule und demonstrieren diese unter anderem auch durch unsere Schulkleidung nach außen. Wir wollen unseren Schüler(innen) Teamfähigkeit, Gemeinschaftsgefühl und Verantwortung für das eigene Tun und die Schule als vermitteln und arbeiten deshalb, wenn möglich, auch schulformübergreifend.

I

Wir wollen junge Menschen ermutigen, Ideen zu entwickeln und diese auch aktiv im Schulleben umzusetzen (z.B. die Vorbereitung und Organisation von Projekten). Ihr persönlicher Einsatz bringt es mit sich, Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen.

C

Fach- und prozessbezogene Kompetenzen werden im Rahmen der eigenen schuleigenen Arbeitspläne vermittelt und sollen somit als Fundament für den weiteren Lebensweg des jungen Menschen dienen. Wir streben ein Förderkonzept an, mit dem wir die Schüler(innen) fördern und fordern, indem wir auf deren individuelle Potentiale eingehen.

K

Wir wollen die Persönlichkeitsentwicklung der Schüler(innen) beratend begleiten und positiv auf sie einwirken. Sie sollen lernen, bestehende Regeln (Schulordnung, Klassenregeln) und getroffene Vereinbarungen zu akzeptieren und einzuhalten. Kommt es zu Konflikten, wollen wir unsere Schüler(innen) befähigen, diese offen und mit gebotenem Respekt zu bewältigen, um einen Fehler als Chance zu begreifen und an ihm zu wachsen.